Allgemeine Reisebedingungen

Lieber Reisende,
wir freuen uns, dass Sie sich für eine Reise mit uns entschieden haben. An dieser Stelle möchten wir Sie auf unsere Reisevertrags-Bedingungen aufmerksam machen. Wir haben faire und übersichtliche Bedingungen ausgearbeitet, damit Sie als unser Gast mit gutem Gefühl auf Reisen gehen können. Ergänzend zu den Paragraphen 651a folgende des BGB werden die nachfolgenden Allgemeinen Reisebedingungen zwischen Ihnen und uns vereinbart:

1. Abschluss des Reisevertrages, Datenschutz

2. Zahlung

3. Leistungen

Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung in der Reisebestätigung. Nebenabsprachen (Änderungen, Ergänzungen), die den Umfang der vertraglichen Leistungen verändern, bedürfen einer ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung des Reiseveranstalters.

4. Leistungs- und Preisänderungen

5. Rücktritt des Kunden

6. Rücktritt und Kündigung durch den Reiseveranstalter

Die mec travel kann mit sofortiger Wirkung vom Reisevertrag zurücktreten:

7. Kündigung des Reisevertrages wegen besonderer Umstände

Wird eine Reise durch höhere Gewalt erheblich erschwert, beeinflusst oder gefährdet und war dies beim Abschluss des Reisevertrages nicht vorhersehbar, so können sowohl Reiseveranstalter als auch Kunde den Vertrag allein nach Maßgabe dieser Vorschrift kündigen. Bei Kündigung kann der Reiseveranstalter für bereits erbrachte Leistungen (bzw. für Leistungen zur Beendigung der Reise) eine angemessene Entschädigung vom Kunden verlangen.

8. Haftung des Reiseveranstalters

9. Mitwirkungspflicht

Der Reisende ist verpflichtet, bei aufgetretenen Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, eventuelle Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Der Reisende ist insbesondere verpflichtet, seine Beanstandungen unverzüglich der örtlichen Reiseleistung zur Kenntnis zu geben. Diese ist beauftrag, für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich ist. Unterlässt es der Reisende schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so tritt ein Anspruch auf Minderung nicht ein.

10. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung

Ansprüche wegen nicht vertragsmäßiger Erbringung der Reise hat der Reisende innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Reise gegenüber dem Reiseveranstalter geltend zu machen. Ansprüche des Reisenden verjähren nach den Paragraphen 651e-651f in 2 Jahren. Die Verjährung beginnt mit dem laut Vertrag letzten Reisetag.

11. Haftungsausschluss bei Vermittlungstätigkeiten der mec travel

Sofern die mec travel nur Vermittlungstätigkeiten zwischen dem Reisendem und einem anderen Reiseveranstalter durchführt, so tritt die mec travel in keine Haftung für die in der Reisebestätigungen aufgeführten Leistungen des Reiseveranstalters. Bei Vermittlungstätigkeiten greifen ausschließlich die AGB’s des jeweiligen Reiseveranstalters.

12. Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsvorschriften

Die mec travel haftet nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische Vertretung. Die mec travel steht dafür ein, Staatsangehörige des Staates, in dem die Reise angeboten wird, über Bestimmungen von Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften vor Reiseantritt mit den allgemeinen und aktuellen Informationen der jeweiligen Behörde (z.B. Auswärtiges Amt, Medizinisches Institut) zu versorgen. Der Reisende ist für die Einhaltung aller für die Durchführung der Reise wichtigen Vorschriften selbst verantwortlich. Alle Nachteile, insbesondere die Zahlung von Rücktrittskosten, die aus der Nichtbefolgung von Vorschriften erwachsen, gehen zu Lasten des Reisenden.

13. Allgemeines

Der Empfänger der Reisedokumente ist verpflichtet, seine empfangenen Unterlagen umgehend auf Richtigkeit der Ausstellung (Name, Reisedaten, Reiseziel etc.) zu überprüfen und bei fehlerhafter Ausstellung sofort zu reklamieren. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages zur Folge. Der Reisende kann den Reiseveranstalter nur an dessen Sitz verklagen. Gerichtsstand für die mec travel ist Passau. Für Klagen des Reiseveranstalters gegen den Reisenden ist der Wohnsitz des Reisenden maßgebend, es sei denn, die Klage richtet sich gegen Vollkaufleute oder Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben oder gegen Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. In diesen Fällen ist der Sitz des Reiseveranstalters maßgebend.

14. Veranstalter

mec travel
Eigentümer: Harald Mathias
Adam-Brüderle-Str. 42
D-86633 Neuburg/Donau

Telefon: 08431-43 48 196
Telefax: 08431-60 60 027

 

Stand: März 2012